Geo-Events und Past Global Change

Dieser interdisziplinäre Forschungsschwerpunkt zielt auf geologische Ereignisse, die zu drastischen Veränderungen der Umwelt im globalen Maßstab geführt haben.
Der Schwerpunkt liegt auf sedimentologischen, stratigraphischen und geochemischen Untersuchungen von extremen paläoklimatischen und paläozeanographischen Ereignissen, wie sie weltweit in Sedimentabfolgen dokumentiert sind, etwa quartäre Klimaschwankungen oder das Auftreten ozeanischer anoxischer Events. In dem Forschungsfeld werden die Zusammenhänge dieser globalen Veränderungen, ihre Ursachen und Wirkungen untersucht und Modelle für vergangene und gegenwärtige Umweltänderungen erstellt.
Diese Forschung wird in großen internationalen Forschungsprogrammen realisiert, etwa dem UNESCO International Geoscience Program (IGCP), dem International Continental Scientific Drilling Program (ICDP) und dem Integrated Ocean Drilling Program (IODP).

Current Projects:

UNESCO/IUGS IGCP 609 - Project on sea-level changes in a greenhouse climate

Cyclostratigraphy and the astronomical time scale for the Tethyan Campanian (Late Cretaceous) [CampOC]

CORBs at Cayalti-section

CORBs (Cretaceous Oceanic Red Beds) at Cayalti-section, western Pontides, Turkey (IGCP 609) (© M. Wagreich)

Well cores from lacustrine Upper Cretaceous rocks

Well cores from lacustrine Upper Cretaceous rocks, ICDP project Songliao basin (© M. Wagreich)