Logo der Universität Wien

Jungpaläozoikum - Karbon

1. KONGLOMERAT der KULM-FAZIES
Synorogenes Tiefwasserkonglomerat, abgelagert während
der variszischen Orogenese
Unterkarbon (Visé)
Rheonherzynische Zone des Variszikums, Rheinisches
Schiefergebirge, Vogtländer Mulde
Magwitz bei Plauern

2. BRACHIOPODE aus der KOHLENKALK-FAZIES
Spirifer rotundatus Sowerby
Unterkarbon
Rheonherzynische Zone des Variszikums
Irland, Kildare bei Dublin

3. Lepidodendron aculeatum Sternbg.
Bärlappgewächs aus den Steinkohleablagerungen des Oberkarbons
Blatnice, Böhmen

4. Sigillaria sp.
Bärlappgewächs aus den Steinkohleablagerungen des Oberkarbons
Erzgebirge, Branden

5. Alethopteris lonchitidis
Farnsamer, frühe Gymnospermen aus den
Steinkohleablagerungen des Oberkarbons
Waldenburg, Orig. Naturhist. Mus. Wien (A5783)

6. STEINKOHLE
aus dem paralischen Kohlengürtel (Ruhrgebiet)
Molassesedimentation nach der variszischen Orogenses
Oberkarbon (Westfalium)
Kupferdreh, Westfalen, Deutschland

7. MARINER SEICHTWASSERKALK des UNTERKARBONS
mit rekristallisierten rugosen Korallen
Unterkarbon (Visé)
Veitsch, Stmk.

8. SPATMAGNESIT (MgCO3)
Unterkarbon (Visé)
Sunk, Trieben, Stmk.

9. GRAPHIT
Metamorphes Kohlenflöz des Oberkarbons
Kaisersberg, Stmk.

10. WEINSBERGER GRANIT
Variszische Intrusion vor ca. 325 Ma
Dunkelsteiner Wald, Hiesberg, N.Ö.

11. FEINKORNGRANIT
(Typ Mauthausen)
Variszische Granitintrusion, folgt nach der Weinsberger Intrusion
Schrems, N.Ö.

12. GRANITGNEIS
Der Zentralgneisdecke des Tauernfensters
Variszische Granitintrusion (vor ca. 330 Ma),
durch die alpidische Gebirgsbildung in einen Gneis umgewandelt
Granatspitzkern, Finsterkar beim Amertaler See

Department for Geodynamics and Sedimentology
University of Vienna

Althanstrasse 14
A-1090 Vienna

T: +43-1-4277-534 01
F: +43-1-4277-95 34
University of Vienna | Universitätsring 1 | 1010 Vienna | T +43-1-4277-0